Recken begeistern ihre Fans

Auf gleich zwei Heimspiele innerhalb von drei Tagen konnten sich die Recken-Fans diese Woche freuen. Zum Einen stand am Sonntag das Liga-Spiel gegen Frisch Auf! Göppingen auf dem Spielplan, zum anderen kam es am Mittwoch in der zweiten Runde des DHB-Pokal zum zweiten Aufeinandertreffen mit dem HSV Handball in dieser Saison.

 

Die Vorzeichen vor dem Spiel gegen Frisch Auf! waren klar: Gewinnen Die Recken, stellen sie den Anschluss an die erweiterte Spitzengruppe der Liga wieder her. Im Falle einer Niederlage jedoch, würden die Burgdorfer Bundesligahandballer vorerst im Niemandsland der Tabelle verweilen. Nach einer starken ersten Hälfte der Recken, in der sich Lars Lehnhoff als absoluter Vollstrecker herausstellte, ging die TSV mit einer 18:15 Halbzeitführung in die Pause.

 

Auch die zweite Hälfte verlief zunächst nach Plan - Smöre erhöhte nach Wiederanpfiff umgehend auf 19:15. Zu diesem Zeitpunkt schien der Sieg für die Recken zum Greifen nah, jedoch ließen sich die Schwaben keineswegs abschütteln und holten, angeführt vom starken Torhüter Nikola Marinovic, Tor um Tor auf. Göppingens bester Werfer, Kevynn Nyokas, erhöhte keine fünf Minuten vor dem Ende auf 29:26 für den bisherigen Tabellen-3.

 

Doch Niedersachsens Elite-Handballer bewiesen einen starken Kampfgeist: Olafur Gudmundsson glich eine knappe Minute vor Ende der Spielzeit zum 29:29 aus - Auszeit Frisch Auf!. Der eingewechselte Nikolai Weber konnte den Wurf von Mimi Kraus spektakulär parieren, doch das Foul von Zarko Sesum an Csaba Szücs im folgenden Angriff wurde nicht mit einem Siebenmeter, sondern nur mit einem Freiwurf geahndet, den Smöre nicht über den Block hinaus ausführen konnte. So hieß es am Ende 29:29 Unentschieden, mit dem sich beide Mannschaften am Ende zufrieden geben konnten.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
alle Rechte vorbehalten